H1: Bittere Heimniederlage

Zürisee Unihockey taucht gegen Unihockey Limmattal und kommt im Strichkampf nicht vom Fleck.

Mit einem jungen Rumpfkader startete man am Sonntagabend gegen den Drittplatzierten Unihockey Limmattal. Da die Verletztenliste der Seebuben immer grösser wurde, brachte man genau 12 Spieler aufs Matchblatt. Das Ziel war es den Gegner zu ärgern und selbst zu Chancen zu kommen. Und genau dies setzten die Zumiker in den ersten 20 Minuten um. In der Defense liess man wenig zu und ansonsten war der gutaufspielende Yon Beck zur Stelle. Nach 20 Minuten waren die Gäste aus dem Limmattal mit einem 0:0 gut bedient, da Kohli noch kurz vor der Drittelssirene den Pfosten traf. Der Plan des Taktikfuchscoach Jucker schien aufzugehen.

Nach einer überstandenen Strafe gegen das Heimteam brauchte es eine Einzelleistung von Küng um seine Farben in Front zu schiessen. Mit einem «Bubentrickli» eröffnete er das Score. Die Seebuben liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und sezten immer wieder Nadelstiche. Mit einem Doppelschlag des Auswärtsteam in der 32. und 35. Minute stand es nach 40 Minuten 0:3 aus Sicht der Blau-Weissen. Ein Resultat, mit welchem man nicht ganz zufrieden sein konnte, denn die Chancenauswertung des Heimteams war zu wenig konsequent.

Schlussendlich wollte man im Schlussdrittel aus einer gepflegten Defensive heraus zum Torerfolg kommen. Es kam jedoch so, wie es in dieser Saison schon des Öftern passierte. Mittels unnötigen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung lud man den Gegner zum Toreschiessen ein. Nach 53. Minuten konnten die Gäste einen 0:7 Vorsprung herausspielen – allesamt durch Kontermöglichkeiten. Ebenfalls in der 53. Minute konnte J.Wachter auf Zuspiel von S.Hauswirth noch den Ehrentreffer erzielen. Den Schlusspunkt setzten die Gäste zwei Minunte vor Schluss mit dem 1:8 Schlussresultat.

Schlussendlich haben sich die 12 Blau-Weissen tapfer geschlagen, belohnten sich jedoch erneut nicht selbst. Das Schlussresultat von 1:8 trügt, denn man konnte dem Drittplatzierten in den ersten zwei Drittel alles abverlangen. Somit steht Zürisee Unihockey nach dem Start in die Rückrunde auf dem 9. Tabellenrang, kann jedoch nach wie vor um ein Playoffplatz spielen. Die nächste Möglichkeit bietet sich am nächsten Samstag, wo die Seebuben auswärts auf den UHC Herisau treffen – Anpfiff ist um 18:00.

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Werbeagentur