H1: Nullnummer in Herisau

Zürisee Unihockey verliert in Appenzell mit 8:4

Zürisee Unihockey kommt nicht aus dem Negativstrudel hinaus. Gewann man im Hinspiel noch knapp gegen Herisau, setzte es am vergangenen Wochenende eine ärgerliche 8:4 Niederlage ab.

Bereits im ersten Drittel kassierten die Zürcher drei Tore und waren gezwungen einem Rückstand nachzurennen. Zwar verkürzte Neuverpflichtung Linard Parli kurz vor Drittelsende auf 3:1, aber der Start war alles andere als ideal. Betstrebt den Rückstand im Mitteldrittel aufzuholen, startete man mit mehr Elan ins zweite Drittel. Nater verkürzte auf 3:2 und brachte die Seetruppe wieder heran. Danach drohte das Spiel zu kippen. Zürisee erspielte sich hochkarätige Chancen und drückte auf den Ausgleich. Müsste man hier eine Metaoher bemühen, wäre es die vom vorne keine Tore schiessen und hinten erhalten.

Anstatt auszugleichen lud man gegen Ende des zweiten Drittels den Gegner regelrecht zum Tore schiessen ein. Binnen 5 Minuten stellte das Heimteam auf 5:2 und Zürisee sah sich wieder mit einem Dreitorerückstand konfrontiert. Wieder sollte nun als eine Aufholjagd gestartet werden um auswärts doch noch zu Punkten zu kommen. Wie so oft stand man sich aber selber im Weg.

Kurz nach Wiederanpfiff führte ein haarsträubender Fehlpass zum 6:2 für Herisau und das Spiel schien bereits gelaufen. Zwar blieben die Zürcher dran, kreiirten, erarbeiteten sich Chancen und verkürzten immer wieder, bis am Schluss eine 8:4 Niederlage resultierte.

Weiter geht es am kommenden Wochenende mit dem Derby gegen Pfannenstiel Egg. Am zweiten Advent spielt man dann gegen Tabellennachbar Jona. Wegweisende Spiele, möchte man die Playoffs noch erreichen.

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Werbeagentur