H1 mit 6 Punkten

Das Herren 1 kann beide Spiele aus der Doppelrunde für sich entscheiden.

Vipers Innerschweiz vs. Zürisee Unihockey

Das Team trifft sich am Samstagabend motiviert und mit einem sehr kleinen Kader in der Halle im Farlifang. Trotz der guten Laune und der Ansprache des frischgebackenen Captains Thomas Hodgskin läuft das erste Drittel nicht sehr gut. Obwohl Zürisee sich als das spieldominantere Team auftritt, fallen die Tore vor allem auf der Gegenseite. Das eher passive Team der Innerschweiz nutzt ihre Chancen bei den Kontern effizient aus und nimmt einen 3:1 Vorsprung mit in die erste Pause.

Nach der Drittelspause starten die Seebuben wieder gleich in das Spiel, ausgezeichnet durch ein dominantes Spiel und viel Ballbesitz gelingt es den Anschluss- und danach sogar den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das Resultat zur zweiten Pause somit 3:3.

Das letzte Drittel ist vor allem gezeichnet durch viele Strafen auf beiden Seiten, welche dem Spiel, die in Zumikon allzu gute bekannte Spielspannung, verlieh.

Neben 4 gegen 4 wurde auch ein 5 gegen 3 für die Vipers und auch 5 gegen 4 für die Zürcher gespielt. Der Sieger dieser langen Reihe von Unter- und Überzahlspielen hiess nach 60 Minuten Zürisee Unihockey mit einem Resultat von 5:4. Die wichtigen 3 Punkte blieben somit beim Heimteam.

Vipers Innerschwyz – Zürisee Unihockey 4:5

Tore: 1:0 L. Jurcik, 2:0 M.Bachmann (P. Koller), 2:1 R. Temperli (N. Nater), 3:1 S. Heinzer, 3:2 A. Hostettler (P. Krienbühl), 3:3 P. Krienbühl, 4:3 F. Länzlinger (P. Krienbühl), 4:4 M. Bachmann (F. Amacher), 5:4 R. Hardmeier (P. Krienbühl)

Glattal Falcons vs. Zürisee Unihockey

Wie schon am Tag zuvor treten Seebuben mit einem sehr reduzierten Kader in der Halle in Wangen auf das Spielfeld. Schon ein Spiel in den Beinen, doch dies ist den Spielern beim Einspielen nicht anzumerken, umso grösser ist sogar die Lust die 6 Punkte nach Hause zu holen.

Ein sehr ausgeglichenes erstes Drittel mit wenig Action endet mit einem 1:1 zur Drittelspause. Züriseeunihockey weiss genau, das geht besser! Auch heute wieder halten die Gäste den Ball gut in den eigenen Reihen, nur die Torbilanz ist noch sehr mager. Trotzdem können auf beiden Seiten je 2 Tore erzielt werden, womit auch das letzte Drittel mit einem Unentschieden startet.

Den Gästen reicht dies nicht, sondern man möchte den Sieg innerhalb von 60Minuten erringen. Das Gegentor in der 46. Minute lässt die Gemüter der Blauweissen zweifeln, doch der Kampfgeist vermag dieser Rückschlag nicht zu brechen. Mit viel Druck nach vorne und einer ausgesprochenen Ruhe erzielen die Gäste zwei Tore zum 4:5 Endstand. Somit kann sich Zürisee Unihockey endlich wieder einmal ab ein paar Punkten freuen und steigt sogar in der Tabelle einen Platz auf.

Glattal Falcons – Zürisee Unihockey

Tore: 0:1 F. Länzlinger (R. Hardmeier), 1:1 R. Jezler (J. Müller), 2:1 J. Müller (F. Lombris), 2:2 R. Hardmeier (R. Tämperli), 2:3 S. Rüegg (P. Krienbühl), 3:3 C. Peduzzi (O. Lanzini), 4:3 C. Zeier (S.Peduzzi), 4:4 R. Hardmeier, 4:5 S. Rüegg (A. Hostettler)

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Webpartner ONFLOW