H1: Zwei Derbys, keine Punkte

Während sich der Dorfplatz in Zumikon in einen kleinen aber feinen Chilbiplatz verwandelte, spielte die erste Mannschaft von Zürisee Unihockey zwei Derbys. Die Doppelrunde gegen den UHC Pfannenstiel Egg und die Jona Uznach Flames brachte den Blau-Weissen zwar keine Punkte, erinnerte aber über weite Strecken an eine Achterbahnfahrt.

Am Samstag startete die Doppelrunde mit dem Spiel auswärts in der Nachbargemeinde Egg. Auch diese Saison konnte das ambitionierte Team am Tor zum Zürcher Oberland auf dem Transfermarkt kräftig zuschlagen. Vor allem offensiv konnte sich die Pfannenstiel-Truppe auf nochmals verstärken. Im Wissen um die offensive Schlagkraft des Gegners war der Matchplan der Blau-Weissen, möglichst wenig Fehler zuzulassen und damit dem Gegner keine unnötigen Tore zu schenken. Dies gelang im ersten Drittel hervorragend. Zum ersten Pausentee lagen die Seebuben nach zwei Toren von Kyburz und einem Tor von S. Hauswirth knapp mit 2:1 hinten. Auch im zweiten Drittel lies Zürisee vor dem eigenen Tor wenig zu. Pfannenstiel benötigte eine Freistossvariante und ein Überzahlspiel um das Score auf 4:1 zu schrauben. Wie bereits im Startspiel gegen Limmattal ging aber bei der Truppe um Fabian Jucker zu wenig nach vorne. Oftmals tauchte man nicht gefährlich genug vor dem gegnerischen Tor auf und falls doch, verlieh man den Abschlüssen zu wenig Nachdruck.

Um aus diesem Derby dennoch Punkte zu holen, versuchte es Zürisee im letzten Drittel mit zwei Linien. Kaum angepfiffen verkürzte Jucker auf 4:2 und brachte so die Hoffnung auf einen Punktgewinn zurück. Diese Hoffnungen wurden aber ziemlich schnell im Keim erstickt. Mit dem Aufziehen von mehreren starken Powerplays des Heimteams und einem weiteren sehenswerten Treffer, erspielte sich Pfannenstiel einen komfortablen 8:2 Vorsprung. Das 8:3 durch Hauswirth war lediglich Resultatkosmetik. Obwohl der Endstand zu hoch ausfiel, war der Derbysieg der Pfanni-Truppe mehr als verdient.

Das schöne an Doppelrunden ist bekanntlich, dass auf eine Niederlage schnellstmöglich mit einem positiven Resultat geantwortet werden kann. Diese Zielsetzung stand zu Oberst auf der Liste von Coach Jucker. Trotz intensiver Matchvorbereitung, schien diese Marschrichtung beim Team nicht ganz angekommen zu sein. Lethargisch, ja fast phlegmatisch startete Zürisee ins Seederby gegen die Jona-Uznach Flames und sah sich nach zwei Drittel mit einem 0:3 Rückstand konfrontiert. Tiefpunkt an diesem Abend war neben dem fehlenden Biss der Mannschaft sicherlich auch das Powerplay der Hausherren. Aus den acht Überzahlminuten resultierte kein einziges Tor. Schlimmer noch – in der zweiten Überzahl wurde man gar vom Gegner überlaufen und kassierte einen Shorthander.

Wach wurden die Blau-Weissen erst im letzten Drittel, als Stefan Hauswirth auf 3:1 verkürzte. Trotz hohem Pressing lief dem Heimteam die Zeit davon. Der Anschlusstreffer wenige Sekunden vor Schluss konnte nichts mehr an der Niederlage ändern und so musste Zürisee ohne Punkte aus dieser Doppelrunde.

Eine Chance auf Rehabilitation bietet sich bei den nächsten Spielen. Am kommenden Sonntag spielt die Mannschaft auswärts in Frauenfeld und am Sonntag 10. Oktober 2021 zu Hause im heimischen Farlifang. Gegner dann sind die Glattal Falcons aus Dübendorf.

Pfannenstiel Egg - Zürisee Unihockey ZKH 8:3 (2:1, 2:0, 4:2)
Kirchwies, Egg b. Zürich. 104 Zuschauer. SR Oertle/Vetsch.
Tore: 7. D. Kyburz (F. Luchsinger) 1:0. 12. S. Hauswirth (Y. Lienammer) 1:1. 18. D. Kyburz (F. Luchsinger) 2:1. 28. T. Bartenstein (F. Hafner) 3:1. 35. F. Nideröst (F. Hafner) 4:1. 41. F. Jucker (M. Kohli) 4:2. 44. T. Scharfenberger (F. Hafner) 5:2. 55. F. Hafner (T. Bartenstein) 6:2. 56. F. Nideröst (T. Bartenstein) 7:2. 58. T. Scharfenberger (F. Hafner) 8:2. 59. M. Hartmann (O. Temperli) 8:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg. 3mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH.

Zürisee Unihockey ZKH - Jona-Uznach Flames 2:3 (0:1, 0:2, 2:0)
Farlifang, Zumikon. 30 Zuschauer. SR Clémençon/Zollinger.
Tore: 8. D. Dürr (H. Mattsson) 0:1. 25. N. Federli (S. Wellauer) 0:2. 26. H. Mattsson (D. Dürr) 0:3. 50. S. Hauswirth (M. Wachter) 1:3. 60. S. Hauswirth (J. Wachter) 2:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH. 4mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach Flames.

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Werbeagentur