In letzter Sekunde das 6-Punkte Wochenende aus der Hand gegeben

Das erste Spiel der Doppelrunde fand zu Hause gegen den UHC Laupen statt, welchen man von der letztjährigen Playout-Serie noch bestens in Erinnerung hat.

Jedoch starteten die Gäste schnell und gingen nach knapp 3 Minuten in Führung.
Der Captain, Michael Kohli, konnte mit einem herrlichen Weitschuss das Spiel zwei Minuten später ausgleichen. Die Seebuben rissen das Spieldiktat nun auch an sich und dominierten die Partie. In der zwölften Minute erhöhte Hardmeier auf 2:1 und setzte gleich zum 3:1 nach. Kurz vor Ende des Drittels gönnte Laupen dem Heimteam noch eine Überzahlsituation, welche man in die Pause mitgenommen hat.

Das zweite Drittel ist angepfiffen und die Seebuben konnten das Powerplay nicht ausnutzen. Stattdessen hat sich Laupen nicht aufgegeben und traf im 5-Minuten Takt, womit die Gäste 30 Sekunden vor Drittelsende das Spiel wieder ausgleichen konnten. Es musste eine Leistungssteigerung her und diese konnte man den 50 Zuschauern auch bieten. Die Seebuben liessen keine Eigenfehler mehr zu und haben wieder an der Leistung des ersten Drittels angeknüpft.


Hartmann traf im Powerplay zur erneuten Führung und erhöhte gleich doppelt auf 7:4 und konnte somit einen Hattrick verzeichnen. Der UHC Laupen nahm noch sein Time Out, welches aber auch den Gastgebern auch eine Verschnaufpause schenkte. Mit einer herrlichen Kombination netzte Julian Klinkmann mit von Pass von Wachter und Jucker zum 8:4 Endresultat ein.

Um 19.00 Uhr wurde die zweite Partie des Wochenendes gegen die Glattal Falcons angepfiffen. Die Falcons konnten in den letzten beiden Partien gleich 2 der Top-Teams schlagen und zeigten Zürisee somit, dass man sich warm anziehen sollte. Bereits vor dem Spiel hat Trainer Jucker auf die Konter-Stärke der Gastgeber hingewiesen und verlangt Eigenfehler zu vermeiden. Gesagt getan würde man gerne behaupten, diese Konter-Stärke konnte das Heimteam jedoch genau durch individuelle Fehler ausnutzen und nach 20 Minuten stand es 4:0 für die Falcons.

Eine Leistungssteigerung musste her. Es mussten Akzente gesetzt werden. Ursprung ersetzte Trümpler im Tor, Hodgskin übernahm für Kohli in der Defensive, Kohli rückte in den Sturm vor. Und es war auch Kohli, welcher einen Schuss von Hodgskin vor dem Tor zum 4:1 ins Tor ablenken konnte. Strafe gegen die Falcons und Hartmann netzte sogleich ein. Joel Wachter setzte nach und traf zum 4:3 Anschlusstreffer vor der Pause. Die Seebuben wussten nun, dass sie hier noch einen Sieg hinbekommen können.

Zürisee startete wieder Spielführend ins letzte Drittel. Man hatte viele Chancen und konnte das Spiel tatsächlich durch Hartmann ausgleichen. In der 58. Minute hatten die Seebuben gar noch eine Powerplay-Chance und es war wieder Manuel Hartmann, welcher mit seinem zweiten Hattrick im zweiten Spiel(!), Zürisee Unihockey zur Führung schoss.

Die Falcons haben ihren stark aufspielenden Torhüter rausgenommen und spielten von nun an zu Sechst. Sie suchten den Ausgleich. Abschluss irgendwie vor das Tor, Ablenker und der Ball ist drin. Das Schiedsrichter Duo Margraf/Jung pfiffen zur Verlängerung an. Die Gastgeber verlieren den Ball knapp über der Mittellinie, Wachter übernimmt und spiel den Ball auf Jucker vor das Tor. Dieser netzt den Ball direkt aus der Luft zum verdienten Sieg ins Tor ein.

Einen Punkt in der letzten Sekunde verloren, jedoch hat das Fanionteam mit einer wahnsinnigen Aufholjagd das Spiel in alter Zürisee-Manier nochmals gedreht. Nun haben die Seebuben nächsten Wochenende Pause. Das nächste Spiel findet am Samstag 24.10.2020 um 18:30 Uhr im Farlifang statt. Zürisee empfängt den aktuellen Tabellenleader Unihockes Limmattal.

Zürisee Unihockey ZKH - UHC Laupen ZH 8:4 (3:1, 1:3, 4:0) 

Farlifang, Zumikon. 50 Zuschauer. SR Brändle/Gestach. Tore: 4. D. Bluzet 0:1. 7. M. Kohli (M. Hartmann) 1:1. 13. R. Hardmeier (M. Kohli) 2:1. 15. R. Hardmeier (M. Hartmann) 3:1. 28. P. Luginbühl (N. Keller) 3:2. 33. N. Keller (P. Luginbühl) 3:3. 39. V. Vogt (N. Nater) 4:3. 40. P. Miedzik (N. Keller) 4:4. 46. M. Hartmann (F. Jucker) 5:4. 47. M. Hartmann (R. Temperli) 6:4. 53. M. Hartmann 7:4. 60. J. Klinkmann (J. Wachter) 8:4. Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.

Glattal Falcons - Zürisee Unihockey ZKH 5:6 n.V. (4:0, 0:3, 1:2, 0:1) MZH Dürrbach, Wangen b. Dübendorf. 40 Zuschauer. SR Jung/Margraf. Tore: 9. J. Müller 1:0. 13. F. Zolliker (R. Jezler) 2:0. 16. S. Peduzzi 3:0. 19. R. Steffen (T. Good) 4:0. 22. M. Kohli 4:1. 33. M. Hartmann (F. Jucker) 4:2. 35. J. Wachter (J. Klinkmann) 4:3. 50. M. Hartmann (S. Rüegg) 4:4. 59. M. Hartmann (F. Jucker) 4:5. 60. F. Zolliker (R. Jezler) 5:5. 64. F. Jucker (J. Wachter) 5:6. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Glattal Falcons. 1mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH.

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Werbeagentur