Auf und ab an der Doppelrunde

Das Herren 1 gewinnt zu Hause und taucht auswärts in Bassersdorf. Ein Rückblick auf emotionale 48 Stunden.

Zum Start der Doppelrunde empfing ZüriseeUnihockey die Falons aus dem Glattal. Das Ziel war für Spielertrainer Jucker klar, dass man die drei Punkte im heimischen Farlifang behalten möchte.

Gesagt, getan – in der 4. Spielminute konnte Fischer das Skore für die Gastgeber eröffnen.Wenige Minuten später hatten jedoch die Falcons bereits eine Antwort und glichen das Resultat wieder aus. Nachdem erneut Fischer Blau-Weiss in Führung schoss, war es das Auswärtsteam, welches dreifach erfolgreich war. Diese Tore entstanden durch unnötige individuelle Fehler, welche Zürisee Unihockey mit einem Rückstand nach den ersten 20 Minuten konfrontierten. Vier Gegentore erhalten, welche man allesamt verhindern konnte. Somit wurde dies auch in der Garderobe besprochen und man wollte mit der nötigen Cleverness den «Spiess» umdrehen.

Nach einer langen Phase ohne Unterbruch erhielten die Gastgeber die Möglichkeit in Überzahl zu agieren. Neuzuzug Michael Ernst verwertete einen Pass von Hartmann zum 4:4 Ausgleich. Nach dem Ausgleich waren die Zumiker näher am Führungstreffer als die Falcons. Es kam jedoch so wie es oft kommen muss: Wer sie nicht macht, erhält sie. Steffen schoss seine Farben erneut in Führung kurz vor Drittelsende. Somit rannten die Seebuben erneut einem Rückstand hinterher.

Das Schlussdrittel ist schnell erzählt. ZüriseeUnihockey suchte mehr und mehr den Weg vors gegnerische Tor und Glattal konzentrierte sich vermehrt aufs Kontern. So war es Hartmann, welche seine Farben wieder auf Kurs brachte. Nur eine Minute später erhielte man jedoch den nächsten unnötigen Gegentreffer. Zwei Minuten vor Schluss handelte sich Joël Wachter eine Zweiminutenstrafe ein, welche Zürisee noch in Gefahr brachte, ohne Punkte zu bleiben. Mit einem starken Boxplay konnte man die Falcons neutralisieren und hatte jedoch die Möglichkeit in Unterzahl zum Siegestreffer. Da nach 60 Minuten nach wie vor 6:6 stand, musste die Verlängerung entscheiden. Zürisee Unihockey war bemüht das Zepter in die Hand zu nehmen, scheiterte jedoch oftmals an sich selbst oder am starkaufspielenden Zolliker im Tor der Falcons. Es dauerte bis zur 69. Minute, bis Joël Wachter seine Farben erlöste. Mit diesem Tor konnte man mindestens zwei Punkte im heimischen Farlifang behalten.

Zürisee Unihockey ZKH - Glattal Falcons 7:6 n.V. (3:4, 1:1, 2:1, 1:0)
Farlifang, Zumikon. 50 Zuschauer. SR Käser/Rüegger.
Tore: 4. M. Fischer 1:0. 8. K. Ramsauer (S. Peduzzi) 1:1. 10. M. Fischer 2:1. 10. F. Zolliker 2:2. 11. R. Murer 2:3. 14. F. Zolliker (S. Peduzzi) 2:4. 14. M. Ernst (N. Nater) 3:4. 29. M. Ernst (M. Hartmann) 4:4. 38. R. Steffen (F. Zolliker) 4:5. 44. M. Hartmann (F. Jucker) 5:5. 48. M. Hartmann (F. Jucker) 6:5. 49. S. Peduzzi (J. Zolliker) 6:6. 69. J. Wachter (F. Büchi) 7:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH. 2mal 2 Minuten gegen Glattal Falcons.

Das zweite Spiel der Doppelrunde fand in der Turnhalle Hatzenbühl in Nürensdorf statt. Mit einem klaren Gameplan wollte man den selbsternannten Aufstiegskandidat kitzeln. Dies gelang auch die ersten 20 Minunten. Durch Tore von Nater und Hauswirth lag man mit einer Länge im Vorsprung.

Mit einer soliden Defensivleistung wollte man so lange wie möglich im Spiel bleiben, leider jedoch konnte Bassersdorf die Fehler der Zumiker eiskalt ausnutzen und kehrte das Resultat im zweiten Drittel zu Ihren Gunsten. Einem Dreitorerückstand war aufzuholen. Leider wurde die Aufholjagd abrupt gebremst und UBN erhöhte bis zur 50. Minute zum 10:2. Erneut waren es unnötige Fehler im Aufbauspiel oder unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung.

Top und Flop an der Doppelrunde. Mit zwei von möglichen sechs Punkten geht man in eine kürzere Pause. Das nächste Spiel findet am 24.10.2021 in der Turnhalle Farlifang statt, wo die Seebuben den UHC Laupen empfängt. Natürlich möchte man dort eine Reaktion auf die desolate Leistung in Nürensdorf zeigen. Über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns.

Bassersdorf Nürensdorf - Zürisee Unihockey ZKH 13:2 (1:2, 4:0, 8:0)
Turnhalle Hatzenbühl, Nürensdorf. 157 Zuschauer. SR Schmid/Spirig.
Tore: 2. T. Bertschi (M. Bischofberger) 1:0. 17. N. Nater 1:1. 17. S. Hauswirth (J. Wachter) 1:2. 24. L. Blumer (T. Ehrensperger) 2:2. 29. D. Rhyner 3:2. 32. T. Ehrensperger(N. Schaffner) 4:2. 39. N. Schaffner (T. Bertschi) 5:2. 42. T. Bertschi (N. Schaffner) 6:2. 44. L. Blumer (T. Ehrensperger) 7:2. 45. B. Chappuis (J. Altorfer) 8:2. 46. T. Ehrensperger(L. Blumer) 9:2. 50. M. Stadler (T. Ehrensperger) 10:2. 51. L. Schaffner (B. Chappuis) 11:2. 53. Y. Bühlmann 12:2. 54. T. Bertschi (L. Blumer) 13:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bassersdorf Nürensdorf. keine Strafen.

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Werbeagentur