Herren II mit nächstem Sieg

Die zweite Mannschaft von Zürisee Unihockey gewinnt das 6. Spiel gegen ein sehr aufsässiges Embrach im Penaltyschiessen mit 8:7.

Austragungsort des letzten Meisterschaftsspiel 2019 war die wunderschöne Turnhalle Walenbach in Wetzikon. Das schöne Erscheinungsbild rundet die sehr beliebte Unterlage
«Parkett» ab. Nach wenigen Minuten lag Embrach bereits mit drei Treffern in Front. Das Resultat konnte bis zum Drittelsende auf 2:4 korrigiert werden. Im zweiten Drittel fanden dann die Zumiker besser ins Spiel und lagen nach einem Shorthander von Choi gar mit 5:4 in Führung. In dieser Phase des Spiels schwächte man sich durch Strafen selber, welches der Gegner zu einer 6:5 Führung ausnutzen konnte. Der vermeintliche Game-Winner zum 7:6 wurde kurz vor Schluss durch Embrach noch ausgeglichen. Die Verlängerung brachte keinen Sieger hervor, somit musste das Penaltyschiessen entscheiden. Da Grütter alle
Versuche parierte und Graf und Hunter verwandelten, sicherten sich die Züriseeler den Zusatzpunkt.
Elias Marti, welcher der beste auf Seiten der Blau-Weissen war, meinte nach dem Spiel: «Schön, dass wir mit einem Sieg das Jahr abschliessen können, jedoch habe die schnelle Unterlage gezeigt, dass einige Herren technisch nicht mehr ganz auf der Höhe sind».
Verteidigungs-Haudegen Bürgisser fasste nach dem Spiel ernüchternd zusammen: «Uff, eines meiner schwächeren Spiele. Immerhin habe ich mein Double im Team von Embrach besser kennengelernt. Damit ich im neuen Jahr wieder konstantere Leistungen erbringen kann, werde ich über die Festtage strickt am mannschaftsinternen Trainings- und
Ernährungsplan festhalten».
Zürisee Unihockey II – UHC Embrach 8:7 n.P. (2:4, 3:2, 2:1)
Grütter; Müller (1), Bürgisser, Hunter, Marti; Graf, Christen (1), Zimmermann (2), Choi (1),
Hauswirth (1), Wyder (1), Tonnet

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Webpartner ONFLOW