U17 schlägt Rheintal Gators

Zum Auftakt der Weihnachtsferien machte sich die U17 selbst das grösste Geschenk. Die Juniorinnen schlugen die Reheintal Gators aus Widnau mit 3:2 und sicherten sich damit den ersten Sieg überhaupt in einem Meisterschaftsspiel.

Konsequent in der Defensive, ruhig und abgeklärt im Aufbau und überfallartig schnell im Abschluss: Mit diesen Vorgaben des Trainers stiegen die Juniorinnen ins Spiel gegen die Rheintal Gators. Entsprechend diszipliniert gestalteten sie das Spiel in der ersten Halbzeit, strebten viel Ballbesitz an und trugen plötzlich blitzschnelle Angriffe vor.

Aggressives Forechecking

Es war aber vor allem das aggressive Forechecking der Steuerflügel, welches die Gators überforderte. Ihnen gelang aufgrund der Störarbeit von Alexandra Bader, Melina Zädow und Line Cottier nur selten ein sauberer Spielaufbau. Eine dieser "Guerilla-Aktionen" führte in der ersten Halbzeit zum 1:0 durch Karen Klöti.

Nach der Pause blieben die Juniorinnen von Zürisee hochkonzentriert. Die Folge waren zwei schön herausgespielte Tore durch Jana Zwicky (auf Assist von Nuria Maag) und - in ihrer ersten Partie als lizenzierte Spielerin! - Tamara Cantoni. In der Verteidigung unterbanden die Duos Nadine Cantoni und Ladina Vögeli sowie Jana Widmer und Muriel Schumacher die Angriffsversuche der Ostschweizerinnen wirkungsvoll. Und kam doch ein Schuss aufs Tor, bewies Suvija Suthakaran einmal ihre grosse Klasse. 

Dramatische Schlussminute

Bis zwei Minuten vor Spielende sah Zürisee Unihockey wie der sichere Sieger aus. Doch ein Weitschuss aus dem Nichts und ein Abstauber nur 40 Sekunden später zum 2:3 löste auf einmal grosses Nervenflattern aus. Manch eine Spielerin sah schon den Sieg davonschmelzen wie der Schnee an der Dezembersonne...

Mit letztem Einsatz kämpfte das Team aber um die ersten drei Punkte in einem Meisterschaftsspiel. So bedeutete die Schlusssirene nicht nur die Erlösung von einer dramatischen Schlussminute, sondern gleichzeitig vom Stigma der ewigen Verliererinnen! Entsprechend riesig war die Freude bei allen Spielerinnen, die sich damit die Ferien mehr als verdienten. BRAVO!

Am Ende der Kräfte

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Juniorinnen auf die im Gegensatz zu Widnau viel besser organisierten Piranhas aus Chur. Nach einem raschen Gegentor konnten sich die um Melisa Güzelgün verstärkten Spielerinnen auf das höhere Tempo und die ruppigere Gangart immer besser einstellen.

In der zweiten Halbzeit war dann aber die Luft draussen. So musste Zürisee noch vier Tore entgegennehmen und schliesslich mit einem 0:5 vom Platz gehen. Dennoch wird der Tag in den Geschichtsbüchern der U17 als ein historischer Triumph eingehen. Erster Sieg in einem Meisterschaftsspiel - was will man noch mehr? Na ja, weitere Siege im neuen Jahr wären schon nicht schlecht... :-)

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Webpartner ONFLOW