Knappe Niederlage für U21

Das U21-Team von Zürisee Unihockey verliert das erste Spiel in der Stärkeklasse C knapp mit 2:3. Eschenbach zeigte sich vor allem in der Startphase physisch stärker.

Das erste Spiel nach dem Aufstieg führte das junge Team ins Luzernische Eschenbach. Zürisee hatte sichtlich Mühe mit dem physisch starken Spiel der Oberseetaler. Nach nur 4 Minuten lagen die Seebuben 1:0 im Rückstand. Danach kamen die Zürcher mehr und mehr ins Spiel und fanden Ihren Rhythmus, doch entgegen dem Spielgeschehen trafen die Luzerner dank einem stark ausgespielten Konter zum 2:0. In der Schlussphase des 1. Drittels war der ESV am Drücker und Zürisee konnte sich nur noch in die Pause retten.

Unglückliches Eigengoal

Motiviert und hungrig stieg Zürisee ins 2. Drittel ein, es wurde immer mehr zu einem «Hawaii»-Spiel, Konter um Konter konnte kein Team das Runde im Eckigen unterbringen. Doch nun kam es noch dicker für Zürisee. Ein einfacher Pass des ESV mitten vor das Tor prallte via Schuh von Vögeli ab und flog ins Tor. Da waren 6 Minuten im 2. Abschnitt gespielt.

Kopf hoch war das Motto der «Züriseehegle». Man konnte sich immer öfter in der Hälfte der Luzerner festsetzen und mehr Abschlüsse aufs Tor bringen. Mit einem schnell ausgeführten Freistoss von Klinkmann und Menzi, den letztjährigen Gegnern von den Lions Meilen, in der letzten Minute des Drittels führte zum ersten Tor für Zürisee –der Bann war gebrochen.

Starke Verstärkungsspieler

Nach der letzten Drittelspause waren es erneut die Aufsteiger die das Heimteam immer mehr unter Druck setzen konnten. Wieder war es mit Nicolas Neubauer einer der Neuzuzüge von den Lions Meilen, der den Anschlusstreffer erzielen konnte. Man verspürte einen Aufwind auf der Züriseebank und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Dieser blieb den Seebuben jedoch trotz zwei Überzahlsituationen und einem Pfostenstoss verwehrt. In der Schlussphase verletze sich überdies noch der stark aufspielende Fynn Rieder. Somit musste Zürisee die erste Niederlage im ersten Spiel akzeptieren.

Nun gilt es, nach vorne zu schauen und am 3. Oktober im Farlifang gegen Ad Astra Sarnen den ersten Sieg einzufahren.

ESV Eschenbach : Zürisee Unihockey ZKH 3:2 (2:0; 1:1; 0:1)
2 x 2 Min. gegen Zürisee Unihockey
2x 2 Min. gegen Eschenbach
Neuheim (Eschenbach, LU), SR: Dissler/Peter

Aufstellung Zürisee Unihockey: Trümpler, Schweizer, Neubauer, Vögeli, Fischer, Kästli, Hangartner, Tonet, L. Marveggio, Rieder, Hering, Menzi, Hauswirth, Klinkmann, Wachter, Glarner

Bemerkungen: Zürisee Unihockey ohne Riedi, Frauenfelder (nicht im Aufgebot), C. Marveggio, Navn Diem, Nicola Küng (abwesend), Hardmeier (NLB)

© Copyright 2014 Zürisee Unihockey Zumikon Küsnacht Herrliberg • Impressum • Webpartner ONFLOW